Konzeptpapier „Innovationscamp Bildung“ 2019 #icbildung19

Bildung im 21. Jahrhundert erfordert neue Konzepte, Denkrichtungen, Werkzeuge und Ideen. Digitalisierung, soziale Unterschiede, Diversität und Integration, eine neue Medienwelt und ein nicht immer bildungsfreundliches Umfeld stellen für Lernende, Lehrende, Eltern und Familie, wissenschaftlich Arbeitende, Kommunen, Länder und Bund stetig neue Herausforderungen dar, die sich nur im Dialog und unter optimalem Informationsfluss lösen lassen.

Ziel:
Ziel des “Innovationscamp Bildung” ist es [in Baden-Württemberg] Betroffene, Interessierte und Verantwortliche zusammenzubringen und in einen möglichst offenen Austausch zu bringen und eine möglichst weitreichende Vernetzung zu ermöglichen

Zielgruppen:
Alle ‘Stakeholder’ im Umfeld Bildung – Lernende, Lehrende, Eltern und Familie, wissenschaftlich Arbeitende, Verantwortliche in Wirtschaft, Politik, Kommunen, Länder und Bund. Grundsätzlich ist auch die allgemeine Barcamp-Community angesprochen.

Format:
Als Format wird – um einen hierarchiefreien und offene Austausch zu ermöglichen – das Format eines Open Space mit dem Typ ‘Barcamp’ eingesetzt.

Hierbei wird die grundlegende Struktur einer “Konferenz” (d.h. verschiedene “Tracks”, die gleichzeitig in verschiedenen Räumen angeboten werden und eine zeitliche Taktung von “Sessions” a 45 min und 15 min Pause) kombiniert mit den Besonderheiten des Open Space: Ees gibt keine dezidierten ‘Referenten’ sondern jede_r ist Teil-Geber_in, der eine Session anbieten/wünschen kann. Sessions können bestehen in Barinstormingrunden, Diskussionsrunden, Impulsreferaten mit Diskussion, Workshops, Aktionen o.ä.

Zeitrahmen:

ggf. Freitag-Abend Vortreffen ab 19 Uhr
Samstag (gemeinsames Frühstück, Check-in ab 8 Uhr, open end) bis Sonntag ca 17 Uhr

Planung:
Die Planung übernimmt eine Orgagruppe innerhalb des Elternnetzwerks im “Verein für Gemeinschaftsschulen e.V.”. Sie enthält unter anderem erfahrene Barcamp-Besucher und -Organisator_inn_en.Veranstaltungsort soll die Gemeinschaftsschule West in Tübingen sein.

Termin:
Termin ist der 15.-17. Februar 2019  (Freitag abend bis Sonntag nachmittag).

Finanzierung:
Das Innovationscamp soll sich aus Sponsoring und ggf. Teilnahmebeiträgen finanzieren. Sponsoren sind eingeladen, Sessions beizusteuern, sind aber angehalten, inhaltlich beizutragen und nicht lediglich zu werben. Unbenommen dessen könne ggf. kleine Tisch-Stände aufgebaut werden.

Organisationsstruktur:
Organisator:
Elternnetzwerk im Verein für Gemeinschaftsschulen e.V.

Veranstalter/Gastgeber:
Gemeinschaftsschule West Westbahnhofstraße 27, 72070 Tübingen (bzw Stadt Tübingen als Schulträger).

Team:

Dr. Joachim Friedrichsdorf (Connection Stadt/Schule)
Jana Akyildiz (Onlinekommunikation, Webdesign)
Oliver Gassner (Orga, Sponsoring, Moderation)
Sabine Buchmann-Mayer (Kommunikation Eltern-Organisationen)
Dr. Ulrike Felger (Kommunikation Landespolitik und Medien)
Raphael Fröhlich (Kommunikation Schülerschaft)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.