Mikka Luster über die
Ursuppe der extrem guten Bildung

Ich habe mir dieses Interview heute zweimal angeschaut und mußte mir einige Worte von Mikka notieren. Dieses Gespräch schafft heute schon Vorfreude auf das Innovationscamp Bildung und unterstreicht tatsächlich auch nochmal das, was uns im Heute so fehlt: Begegnung auf Augenhöhe.

Mikka Luster:

Das Barcamp ist in seiner gesamten Struktur, in seinem ganzen Aufbau, in seiner ganzen Idee, ein Saatboden auf dem interessante, nicht schlimme und gute Dinge wachsen. Jetzt nimmst du Bildungsmenschen, Dutzende von Didakten, von Menschen die sich sowieso darauf konzentrieren wie kann ich Informationen am besten aussenden und wie werden diese am besten aufgenommen. Du schmeißt die alle in einen Raum, in der die Zwanghaftigkeit einer Sprachordnung oder die Zwanghaftigkeit einer Hierarchie verschwinden. Was hast du? Du hast die perfekte, DIE URSUPPE aus der extrem gute Bildung entsteht. Wir brauchen mehr Gelegenheiten um uns einfach hinsetzen zu können und nicht um oben dem Gewinner zuzuhören.

 

Nach einem digitalen Kaffee mit Mikka heute morgen, habe ich noch einiges mehr erfahren dürfen. Ich darf ihn nicht lobhudeln hat er gesagt, Mikka der erfahrene Barcampfuchs. Nach einer persönlichen Ausladung aus dem FooCamp (Friends of O‚Reilly) folgte der Schritt in das Barcamp. Zur Schule hat er ein gespaltenes Verhältnis. Mathe hat er in der Schule nie verstanden und die fehlende Augenhöhe versteht er bis heute nicht. Chemische Formeln kann er im Schlaf und hat diese sogar auf seinen Unterarm tätowiert. Es folgten eine Ausbildung zum Koch und sein Weg nach Holland. In Holland erhalten die Studenten kostenfreie Zimmer und somit folgte das Studium.
Inzwischen arbeitet Mikka als Neuropsychologe und bildet aus, dabei hat er seine ganz eigene und andere Weise den Menschen zu begegnen um Wissen zu vermitteln. Hierbei hinterfragt er auch die Lernzeit, denn Unterrichtszeiten in Deutschland orientieren sich an der Planung der Industrialisierung.

7 Uhr wach sein, ist kein Qualitätsmerkmal

Mikka ist ein ansteckender Querdenker, ein Typ, jemand, welchen man unbedingt im nächsten Barcamp auf Augenhöhe treffen möchte.

Danke an Oliver Gassner für das Interview.

Zu finden ist Mikka auch hier:

Twitter: https://twitter.com/legerdemain

Blog: https://ultreia.me/

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.